Überragendes erstes Viertel sichert dritten Regionalliga-Sieg in Folge

Die Lakers Damen konnten sich vergangenen Samstag für die Hinspiel-Niederlage in München revanchieren und gewinnen gegen München BASKET mit 70:55.
Das erste Viertel läutete Agi Horti mit einem Dreier ein, bevor die Gäste ihre ersten sechs Punkte verzeichnen konnten. Danach fanden die Münchnerinnen kein probates Mittel mehr gegen die aggressive Pressverteidigung der Leipziger Damen. Dies führte zu vielen Ballverlusten schon im Vorfeld und einfachen Punkten der Gastgeberinnen. Vor allem waren es aber die fünf Dreier (3x Maciej, Ta., 2x Horti) allein in diesem Viertel, die den Vorsprung immer mehr wachsen ließen. Mit einem 14-Punkte-Vorsprung gingen die Leipzigerinnen in die erste Pause. (26:12)
Im zweiten Viertel stellten sich die Gäste besser auf die Verteidigung der Lakers-Ladies ein und konnten so teilweise zu leichten Punkten kommen. Der Vorsprung wurde aber durch die weiterhin gute Trefferquote und starke Aktionen zum Korb bis zur Halbzeit gehalten. (42:27)
Im dritten Viertel wirkten die Damen um Spieler-Coach Katharina Wohlberg müde und ruhten sich wohl zu sehr auf dem hart erarbeiteten Polster aus. Bis auf je einen Treffer von Tina Maciej und Keisha Carthäuser kamen die Gastgeberinnen nur durch Freiwürfe zu Punkten. Hingegen fingen die Gäste auf einmal an zu treffen und sich gute und sichere Würfe zu erarbeiten. So ging es mit einem sieben-Punkte-Vorsprung ins letzte Viertel. (53:46)
Dieses versprach noch einmal spannend zu werden. In der 34. Minute gelang es Marta Losonczy auf vier Punkte zu verkürzen (55:51). Danach wurde die Partie etwas hektisch. Erst holte sich eine Spielerin der Münchner ein technisches Foul ab und zwei Minuten vor Schluss musste der Münchner Trainer die Halle verlassen. Durch viele Aktionen der Leipziger zum Korb und viele Fouls der Gäste, gab es im Spiel fast nur noch Freiwürfe auf Leipziger Seite. Die BASKETS konnten in den letzten Minuten bis auf zwei Punkte nichts Zählbares mehr auf die Anzeigetafel bringen und so gewinnen die Lakers am Ende dann doch recht deutlich mit 70:55.
Leipzig Lakers – München BASKET 70:55,
Wohlberg (14), Maciej Ta. (13, 3 Dreier), Horti (12), Albizky (8), Bachmann (7), Krause (4), Carthäuser (4), Heinrich (3), Maciej Ti. (3), Scholz (2), Drogge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.