Lakers Damen gewinnen in Jena

Am Sonnabend traten die Leipzig Lakers in Jena gegen den Tabellenletzten USV VIMODROM Baskets Jena an. Die Lakers Damen reisten mit 7 Spielerinnen an, um den negativen Auswärtstrend zu durchbrechen. Unterstützt wurden sie dabei von Carolyn Schultz aus der Reserve.

Das 1. Viertel war ein offener Schlagabtausch. Die Lakers starteten hoch motiviert mit einer Ganzfeldverteidigung ins Spiel, welche die Baskets aber zu brechen wussten. Die Lakers mussten sowohl gegen eine Mann-Mann-Verteidigung, als auch gegen eine Zone angreifen. Der stetige Wechsel der Verteidigungen bereitete ihnen Schwierigkeiten die richtigen Systeme zu laufen. Deswegen wurde das Viertel nur knapp (12:15) gewonnen.

Auch im nächsten Viertel konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Das Spiel der Lakers Damen fand aufgrund vieler Ballverluste keinen Rhythmus. Immerhin gingen sie mit dem kleinen Puffer von 5 Punkten in die Halbzeitpause (32:37).

In den ersten 20 Minuten hatte Katharina Wohlberg bereits ein Double Double mit Punkten und Rebounds (insgesamt 19). Sie erwischte einen super Tag und wurde auch durch ihre Mitspielerinnen (24 Assists als Team im gesamten Spiel) gut in Szene gesetzt.

Im 3. Viertel konnten sich die Lakers Damen endlich aufgrund guter Verteidigung und daraus folgenden einfachen Punkten im Angriff absetzen. In dieser Phase war vor allem Kerstin Scholz ein entscheidender Faktor. Sie überzeugte sowohl defensiv, als auch offensiv und erreichte eine hochklassige Effektivität von +33 (15 Punkte, 6 Assists, 2 Steals). Das Viertel wurde deutlich gewonnen, so dass die Lakers Damen mit einem 16-Punkte-Vorsprung in den letzten Spielabschnitt starteten (47:63).

Die ersten Minuten des letzten Viertels drehten die Baskets auf und verkürzten den Rückstand. Es drohte wieder spannend zu werden. Aber die Lakers hatten nach einer zum richtigen Zeitpunkt genommenen Auszeit das Spiel wieder im Griff. Die Führung konnte noch ein wenig ausgebaut werden, so dass das Spiel mit 61:83 an die Lila-Gelben ging und sich das Team den dritten Tabellenplatz eroberte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.