Lakers Herren holen BVS Pokal 2017

OberligaHerren

In einer hochklassigen Partie besiegen die Leipzig Lakers den USC Leipzig 2 mit 68:66. Eine starke Defensivleistung des Teams von Ekki Jäger und eine fabelhafte Publikumsunterstützung in der Sporthalle der Werner-Heisenberg-Schule bringen den Lakers den zweiten Pokalerfolg nach dem Sieg der Damen 2016.
Nach einer durchwachsenen Saison mit einem schwierigen Start und vielen unnötigen Niederlagen profitieren die Oberliga Herren der Leipzig Lakers vom gewachsenen Selbstvertrauen durch die Siegesserie zum Abschluss der Rückrunde. Mit langer Anlaufzeit hatte sich das Team im Laufe der Spielzeit schließlich doch gefunden und konnte sein Potential besser und besser ausspielen. Die Defensive wurde zuverlässiger und im Angriff konnte variantenreich abgeschlossen werden.
Ein Abbild dieser Entwicklung waren die Erfolge im Pokal, in dem unter anderem der SV Automation und die BBV Leipzig Eagles ausgeschaltet werden konnten. Für das Finale musste allerdings noch eine deutliche Leistungssteigerung auf das Parkett gebracht werden, schließlich wartete mit dem USC nicht nur ein Seriensieger, sondern auch ein mit ehemaligen Profis ausgestattetes Team auf die Lakers.
Dies gelang der Mannschaft um Spielertrainer Ekki Jäger am Sonntag mit Bravour. Fast über die gesamte Spieldauer musste der USC einem Rückstand hinterherlaufen, wenngleich die Punktedifferenz stets gering war. Das Lakers-Team leistete in der Defensive herausragende Arbeit und belohnte sich in den entscheidenden Momenten mit Treffern, insbesondere von jenseits der 3er-Linie. Zwar hatte der USC in der Schlussphase noch die Möglichkeit das Spiel zu drehen, doch ein Dreier zum erneuten Ausgleich durch Torsten Wenzel und zwei verwandelte Freiwürfe durch Leo Aris und ein Ballgewinn in den letzten Sekunden besiegelten den Pokalsieg.
Ein Dank geht an das Publikum und alle Unterstützer der Lakers im Laufe der Saison.

Leipzig Lakers – USC Leipzig (2) 68:66
Wenzel (19, 5 Dreier), Aris (18), Zschämisch (7), Leu, Ahlendorf, Gröger (je 6), Abdian Mobarakeh (4), Jäger (2), Meißner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.